El Puente Chocolé BIO-Trinkschokolade 1000g

Artikelnummer: 1100
ab 1 x 1000g
(13,70 EUR/kg)
13,70 EUR
sofort lieferbar
Eigenschaften
aus biologischem Anbau
fair gehandelt

Lösliches Trinkschokoladenpulver aus kontrolliert biologischem Anbau

Die Zutaten für CHOCOLE werden in drei Regionen Mittelamerikas produziert und fair gehandelt!


Hintergrundinformation Kakaoanbau in Bolivien


In den 60-er Jahren wurden in Bolivien viele Bergbauern und Minenarbeiter von der Regierung umgesiedelt. Da sie ohne ausreichende Unterstützung verblieben, verelendeten und starben viele von ihnen. Siedlerfamilien die trotzdem nicht aufgaben, schlossen sich zu Dorfgemeinschaften zusammen.
In Alto Beni, im Süden Boliviens, gründeten vier dieser Gemeinschaften 1977 den Dachverband EL CEIBO für die unabhängige Vermarktung ihres Kakaos.
EL CEIBO ist der Name eines Urwaldbaumes, der -auch wenn er gerodet wird- wieder neue Triebe produziert; ein schönes Symbol für den Überlebenswillen, den die Mitglieder der Kooperative demonstrieen.

Weltweit ist für viele Kakao- und Zuckerproduzenten die finanzielle Lage schwierig, obwohl auf dem Weltmarkt eine große Nachfrage existiert. Da die Rohkakao-Preise durch Überproduktion und Spekulation sehr niedrig sind, ist die Möglichkeit, durch Fair-Handelsbeziehungen einen Preis zu erzielen, der über dem Weltmarktniveau liegt, für viele Produzenten die einzige Chance, zu überleben.

EL CEIBO gelang es frühzeitig, den Kakao eigenständig zu vermarkten. Da auch die Preise der verarbeitenden Industrie zu niedrig waren, wurde beschlossen, ein Lager und eine Trockenanlage in Sapecho zu errichten; es folgte die Eröffnung einer Kakaofabrik in El Alto, einem Vorort von La Paz.
Dadurch wurde EL CEIBO 1986 die weltweit erste Kleinbauernkooperative, die in Eigenregie Kakaoprodukte herstellte und von exportierte.

Seit 1999 vereint EL CEIBO 37 Gruppen mit insgesamt 810 Mitgliedern, hauptsächlich kleine Bauernfamilien mit indigener (= eingeborener) Abstammung. Sie leben weit verstreut in abgelegenen Dörfern im Regenwald des Rio Beni. Abwechselnd ziehen sie für eine gewisse Zeit nach La Paz, um dort in der Kakao- und Schokoladenfabrik oder in der Verwaltung zu arbeiten.

Im Hinblick auf die nachhaltige Entwicklung der einheimischen Bevölkerung und die Erhaltung des Regenwaldes erkannte EL CEIBO frühzeitig die Bedeutung des Bio-Landbaus. 1987 wurde ein Grossteil der Kakaoproduktion auf biologischen Anbau umgestellt und 1988 wurde biozertifizierter Kakao zum ersten Mal weltweit exportiert. 1991 vereinigte sich EL CEIBO mit fünf weiteren bolivianischen Organisationen zur National Association of Ecological Agricultural Producers (AOPEB).


Kakaopulver aus der Dominikanischen Republik
1989 wurde in der Dominik. Republik der Kakaobauern-Dachverband CONACADO gegründet. Heute sind ca. .200 Bauern Mitglieder. CONACADO verschafft den Bauern durch ein gemeinsames Auftreten eine verbesserte Position am internationalen Markt.
So haben die Kontakte zum Bio- und solidarischen Handel neue Chancen eröffnet, sei es bei der Vergabe von Kleinkrediten oder den Einsatzmöglichkeiten der Arbeitskraft von Frauen. Grundlegende Ziele der Organisation sind die Bereitstellung technischer Assistenz, finanzielle Unterstützung und das Aufzeigen neuer Absatzmöglichkeiten für den Kakao.
Außerdem gewährleistet CONACADO durch regelmäßige Kontrollen einen gleichmäßig hohen Qualitätsstandard der Produktion. 80% des geernteten Kakaos stammen heute bereits aus biologischem Anbau.


Vollrohrzucker aus Ecuador
In Ecuador wurde 1984 die Organisation MCCH gegründet. Der Name bedeutet übersetzt "....handeln wie Brüder".
MCCH engagiert sich auf vielfältige Weise für Menschen mit geringem Einkommen: die Realisierung sozialer Entwicklungsprogramme und Schulungsprojekte, der Ausbau der Fair-Trade-Handelsbeziehungen, die Förderung der Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie der respektvolle Umgang mit den kulturellen Wurzeln, der Natur und der Familie sind die entscheidenden Prinzipien des Projektes, das zum Ziel hat, die Menschen sozial, politisch und kulturell zu stärken.
Ein wichtiges Element der Organisation ist die "Comercialisadora", die Vermarktungsorganisation von MCCH. Sie bietet den Bauern mit dem Verkauf ihrer Produkte in eigenen Läden die Möglichkeit des Absatzes ohne Zwischenhändler. Die Produktpalette von MCCH umfasst über 2800 Handwerksprodukte sowie Lebensmittel wie Kakao, Zucker und Marmelade.

Hinweis: das in CHOCOLE enthaltene Sojalecithin ist selbstverständlich KEIN Gen-Produkt !

Kostenlose Beratung
Tel 07621 770 878

Günstige Festnetznummer
Freundliche Beratung und Fachwissen
Regelmäßig Aktionen
Sicher einkaufen und bezahlen
Kontakt
SSL
SSL GESICHERTE BESTELLUNG
© Kaffeesolo - Online Shop für Kaffee, Espresso Biokaffee und Feinkost - Unsere Partner Kaffeesolo auf Facebook Kaffeesolo auf Facebook